Regenbogenbrücke

"Je schöner und voller die Erinnerung,

desto schwerer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit

verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude"

 

                                                  Dietrich Bonhoeffer

 

Hier wollen wir all unseren Schützlingen gedenken, die leider schon von uns gehen mussten und doch immer einen Platz in unseren Herzen haben werden.

 

 

2019

 

Plötzlich und unerwartet verstorben ist unsere Chinchilladame Abby

 

Abby

 

Abschied mussten wir auch unerwartet von diesem Meerschweinchenbock nehmen

 

aa

Der Meerschweinchenbock kam mit 86 anderen Meerschweinchen aus einem Animal-Hording-Fall. Viele Meerschweinchen hatten massive Verletzungen und wurden in kleine Käfige gefercht. Wir hatten auch für diesen Bock gehofft, dass er noch ein schönes neues Zuhause findet. Leider ist er völlig unerwartet eingeschlafen.

 

 

2018

 

Abschied von Rusty

rusty

Rusty kam als Fundhund zu uns. Leider hat ihn nie einer vermisst und bei uns wartete er vergeblich auf ein Zuhause. Er war ein typischer Terrier und hatte seinen eigenen Kopf. Trotz allem haben wir diesen kleinen "Stinker" sehr gern gehabt. Rusty ist durch einen tragischen Beißunfall im August ums Leben gekommen. Wir vermissen ihn!!!

 

Tapsy ist über die Regenbogenbrücke gegangen

Tapsy

Tapsy ist in einem hohen Alter zu uns die Nothilfe gekommen und hat sich hier nur sehr schwer eingelebt. Großes Glück hatte sie, dass sie schnell in eine Pflegestelle ziehen durfte und hier noch einige schöne Monate verbracht hat. Am 04.01.18 ist Tapsy nun im stolzen Alter von 15 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie hat immer mehr abgebaut und zum Schluss auch nicht mehr gefressen. Gemeinsam mit ihrer Pflegemama und unserer Tierärztin haben wir uns entschieden, sie für immer gehen zu lassen.

 

2017

Lucy ist friedlich eingeschlafen!

Lucy

Lucy war bereits sehr alt und durfte ihren Lebensabend gemeinsam mit ihrem Meerschweinchen-Kumpel bei uns verbringen. Sie ist friedlich eingeschlafen und lag morgens tot in ihrem Gehege. Gute Reise Lucy!

 

Jessy ist nun ein Stern am Himmel!

Jessy

Jessy musste schweren Herzens am 11.12.17 eingeschläftert werden, da ihre Wucherung in der Maulhöhle immer größer wurde und sie hierdurch Schmerzen hatte. Wir hatten sie bereits schon einmal diesbezüglich vor einigen Wochen operieren lassen und hatten so die Hoffnung, ihr noch ein paar weitere schöne Monate zu ermöglichen, aber leider ist der Tumor zu schnell nachgewachsen.
Jessy war unsere Hunde-Omi und wir vermissen sie sehr. Vor einigen Jahren kam sie aus einem völlig verwahrlosten Haushalt zu uns in die Nothilfe und durfte auf ihrer Pflegestelle noch einmal erfahren, wie schön so ein Hundeleben sei kann. Mach´s gut Jessy, wir werden dich nicht vergessen!

 

Merle ist über die Regenbogenbrücke gegangen!

Merle

Merle kam zu uns, da war sie erst wenige Wochen alt. Sie wurde unüerlegt angeschafft, gekauft bei einem sogenannten "Hundevermehrer". Schnell stellte sich heraus, dass mit ihr etwas gesundheitlich nicht stimmt und für anfallende Tierarztkosten fehlte das Geld. So kam Merle zu uns. Anfangs ahnten wir nicht, wie gravierend ihre gesundheitlichen Probleme wirklich waren. Die ersten Untersuchungen folgten und eine Epilepsie wurde bestätigt, hinzu kamen sehr schlechte Blutwerte. Unser Tierarzt versuchte Merle auf Medikamente einzustellen, um die epileptischen Anfälle in den Griff zu bekommen. Merle bekam die Höchstdosis des Medikaments und trotzdem hatte sie weiterhin Anfälle - manchmal bis zu 16x am Tag. Die Anfälle waren manchmal leicht und manchmal schwerer. Wir haben gehofft und gekämpft. Am Vormittag des 10.10.17 hatte die kleine Merle einen so starken Anfall, dass sie nicht mehr laufen konnte und wie abwesend war. Dieser Zustand hielt an und wir fuhren mit ihr zu unserem Tierarzt. Dieser hatte uns ans Herz gelegt sie gehen zu lassen, für Merle gab es keine Rettung. Wir werden dich nie vergessen kleine Merle!

 

Abschied von Pussel!

Pussel

Traurig nehmen wir Abschied von Pussel. Er durfte die letzten Monate seines Lebens bei uns auf dem Hof verbringen, nachdem wir ihn aus sehr schlechter Haltung gerettet hatten. Er hat noch mal erfahren, wie schön so ein Hundeleben sein kann. Nachdem sein Allgemeinzustand sich immer weiter verschlechterte und das Laufen ihm schwer fiel, haben wir uns entschlossen ihn über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen. Er ist friedlich in den Armen seiner Pflegemama eingeschlafen und war bis zum Schluss nicht allein.

 

Sia verstarb völlig unerwartet!

Sia

Plötzlich und völlig unerwartet ist Sia verstorben. Sie lag tot in ihrem Katzenzimmer ohne, dass sie vorher krank war bzw. auffällig war.  Sia brachte Mitte Mai ihr Kitten bei uns zur Welt und hat sie liebevoll großgezogen. Die "Kleinen" müssen jetzt ohne ihr Mama auskommen, fressen mittlerweile aber sehr gut. Wir hätten Sia so gern ein eigenes Zuhause gewünscht, wo sie geliebt und geschätzt wird. Dies durfte sie leider nicht mehr erfahren. Nun ist sie auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke und schaut von dort aus ihren Kitten zu, wie sie langsam heranwachsen.

 

Mason - Abschied für immer!

Mason

Mason kam damals mehr tot als lebendig zu uns in die Nothilfe. Überall am Körper hatte er große offene Stellen und auch seine Ohren bereiteten ihn große Probleme. Aber Mason war ein Kämpfer, er erholte sich und seine Wunden verheilten. Seine Ohrprobleme waren aber nach wie vor vorhanden und auch musste er weiterhin in regelmäßigen Abständen behandelt werden. Mason hatte das große Glück, die letzten Monate seines Lebens auf einer Pflegestelle verbringen zu dürfen, wo er noch einmal erfahren durfte wie schön so ein Katzenleben sein kann. Mason hat dann plötzlich abgebaut und seine Pflegemama Susanne stellte ihn beim Tierarzt vor. Man diagnostizierte an einem seiner Ohren einen großen bösartigen Tumor, der ihm Schmerzen bereitete und bereits am Fressen hinderte. Schweren Herzens haben wir Mason Mitte Juni über die Regenbogen gehen lassen. Ein großes Dank hier noch einmal an seine Pflegemama Susanne, die ihn so liebevoll betreute.

 

Pierre ist über die Regenbogenbrücke gegangen

Pierre

Am 19.06.17 haben wir unseren Pierre schweren Herzens über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Seine Krankheit war nun soweit fortgeschritten, dass sie ihm große Probleme und Schmerzen bereitet hat. Gemeinsam mit unserer Tierärztin haben wir entschieden, dass wir ihm weiteres Leid ersparen wollen und haben in gehen lassen. Er war bis zum Schluss nicht allein, mehr konnten wir leider nicht mehr für Pierre tun.

 

Abschied von Aliano

Aliano

Schweren Herzen´s mussten wir heute am 15.06.17 unseren Aliano über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Er hatte so starke gesundheitliche Probleme, dass wir ihm leider nicht mehr helfen konnten. Wir sind alle sehr traurig, hätten ihm so sehr ein eigenes Zuhause gewünscht. Du bleibst für immer in unseren Herzen Aliano!

 

Ludwig ist über die Regenbogenbrücke gegangen

Ludwig

Den Kater Ludwig haben wir aufgrund von Platzmangel in ein berfreundetes Tierheim zur Vermittlung weitergegeben. Leider erreichte uns von dort die Nachricht, dass Ludwig plötzlich und völlig unerwartet verstorben ist. Mach´s gut Ludwig!

 

Bodo - still und heimlich hat er sich über die Regenbogenbrücke geschlichen!

Bodo

Bodo hatte das große Glück und durfte die letzten Monate in einer Pflegefamilie verbringen, wo er sogar Freigang hatte. Plötzlich und für alle unerwartet ist er am 31.05.17 über die Regenbogenbrücke gegangen. Gute Reise Bodo!

 

Susett ist nun ein Stern am Himmel!

susett

Die Fundkatze Susett, wie wir sie nannten, ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Als sie zu uns kam stand schnell fest, dass Susett nicht sehen kann. Hinzu kamen weitere neurologische Ausfälle. Wir vermuten, dass Susett einen Unfall hatte. Um ihr weitere Leiden zu ersparen, haben wir sie schweren Herzens über die Regenbogenbrücke geschickt.

 

Rex - Abschied für immer!

Rex

Rex ist am 06.04.17 still über die Regenbogenbrücke gegangen. Rex ist 2016 aus schlechter Haltung zu uns gekommen. Er war herzkrank und auch seine Gelenke haben ihm altersbedingt geschmerzt. Wir hätten ihm so gewünscht, noch einmal ein eigenes Zuhause zu finden. Abends war er noch seine kurze Runde Gassi. Am nächsten Morgen lag er tot in seiner Hütte, er sah so aus als wenn er friedlich eingeschlaften ist. Gute Reise Rex!

 

Tonya ist über die Regenbogenbrücke gegangen

Tonya

Tonya hat ein tolles Lebensalter erreicht. Sie ist friedlich in ihrer Meerschweinchengruppe über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir haben sie morgens leblos im Gehege gefunden.

 

Peter hat den Kampf verlorden

peter

Peter kam als Funkater zu uns. Er war sehr geschwächt und trotz intensiver tierärztlicher Betreuung, hat sein Zustand sich nicht wirklich gebessert. Er hatte stark erhöhte Nierenwerte, war herzkrank und auch seine Lunge war in Mitleidenschaft gezogen. Wir sind mit ihm den letzten Weg gegangen und haben ihn über die Regenbogenbrücke begleitet. Mehr konnten wir leider nicht mehr für ihn tun.

 

Abschied von Spooky

Spooky

Spooky kam vor einigen Monaten als Fundhund zu uns. Niemand hat diesen Hund vermisst, sicherlich wurde er einfach entsorgt. Spooky war bereits als er zu uns kam taub und konnte auch nicht mehr richtig sehen. Unser Hunde-Opa hat sich schnell in das Herz aller geschlichen. Wir sind froh, dass wir ihm noch ein paar schöne Monate ermöglichen konnten. Uns fiel die Entscheidung nicht leicht, unseren Spooky gehen zu lassen. Sein Gesundheitszustand verschlechterte sich allerdings in den letzten Wochen, ihm fiel das Laufen schwer und auch kam er nach dem Liegen nicht mehr hoch. Gemeisam mit unserer Tierärztin haben wir die Entscheidung getroffen Spooky gehen zu lassen. Spooky ist am 03.01.16 in  unserem Beisein über die Regenbogenbrücke gegangen.

 

2016

Für diese arme Seele kam leider jede Hilfe zu spät!

arme seele

Für diesen sehr alten Kater kam leider jede Hilfe zu spät und man konnte ihn nur noch von seinen Qualen erlösen. Erst nach dem Tod seines Besitzers wurde man auch auf ihn aufmerksam. Sein Besitzer musste ihn schon sehr lange Zeit in einem Käfig gehalten haben. Er konnte nicht stehen und hatte auch einen alten Bruch. Seine Krallen waren eingewachsen. Wir sind den letzten Weg mit ihm zusammen gegangen und haben ihn von seinen Qualen erlösen lassen. Wir hätten ihm so gern geholfen, aber es war aussichtslos.

 

Odette wurde schweren Herzens von ihrem Leiden erlöst

Odette

Unsere Odette ist am 28.11.16 für immer über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie kam ihm hohen Alter aus sehr schlechter Haltung zu uns in die Nothilfe und durfte hier noch einige schöne Monate verbringen. Sie hat erfahren, was es heißt geliebt und geschätzt zu werden. Odette ging es die letzten Wochen gesundheitlich immer schlechter. Sie konnte zum Schluss nicht mehr richtig laufen und hat unter sich gemacht. Wir haben sie schweren Herzens von ihrem Leiden erlöst. Sie hat für immer einen Platz in unseren Herzen.

 

Knuffine hat sich still und heimlich über die Regenbogenbrücke gemacht

Knuffine

Ganz plötzlich und völlig unerwartet ist unsere Knuffine über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie lag am 03.11.16 morgens tot in ihrem Gehege.

 

Aslak wurde von seinem Leiden erlöst

Aslak

Aslak unser großer Schmuser ist für immer über die Regenbogenbrücke gegangen. Er kam in einem sehr schlechten Gesundheitszustand zu uns und es stellte sich heraus, dass er unter starken Nierenproblemen leidet. Er hat immer mehr abgebaut und wurde immer schwächer. Wir wollten ihm weiteres Leid ersparen und haben ihn schweren Herzens gehen lassen.

 

Melody musste leider erlöst werden

Mondschein

Bei Melody stellte sich schnell heraus, dass mit ihr etwas nicht stimmt. Sie hat kaum gefressen und uns schien es, als wenn sie Probleme dabei hat. Viele Tage wurde sie mit Flüssignahrung ernährt in der Hoffnung, dass es ihr besser geht. Bei einem erneute Tierarztbesuch stellte sich heraus, dass sie starke Deformitäten des Brustkorbes hat und deshalb keine feste Nahrung zu sich nehmen kann. Gemeinsam mit unserer Tierärztin haben wir uns entschlossen sie über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen.

 

Senior ist über die Regenbogenbrücke gegangen

Senior

Senior´s Gesundheitszustand hat sich trotz intensiver tierärztlicher Betreuung leider weiterhin verschlechtert, so dass er keine Lebensqualität mehr hatte. Wir haben uns gemeinsam mit unseren Tierärzten schweren Herzens entschelossen ihn gehen zu lassen. So ist Seniro heute am 07.10.16 über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir hätten ihm so sehr ein schönes Zuhause gewünscht. Mach´s gut Senior!

 

Janine konnte leider nicht geholfen werden!

Janine

Janine kam schwerverletzt als Fundkatze zu uns in die Nothilfe. Sie hatte einen Gaumenriss und eine Leberverletzung. Wir vermuten, dass sie aus einem Fenster gefallen ist. Leider hat sie niemand vermisst und wir konnten keinen Besitzer ausfindig machen. Den Gaumenriss ließen wir operieren und dieser verheilte auch gut. Große Probleme hatte Janine aber nach wie vor mit dem Fressen. Sie musste sich ständig übergeben und hat kaum Nahrung in sich behalten. Wir haben sie in zwei unterschiedlichen Tierarztpraxen vorgestellt, leider ohne Erfolg.

Schweren Herzens haben wir uns gemeinsam mit unserem Tierarzt entschlossen Janine über die Regenbogenbrücken gehen zu lassen.

 

Timmy ist viel zu früh über die Regenbogenbrücke gegangen!

Timmy

Heute am 13.06.16 mussten wir den Timmy über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Timmy setzte seit einigen Tagen sein Hinterbeinchen nicht mehr auf. Wir haben ihn tierärztlich vorgestellt, es wurden Röntgenbilder angefertigt und er bekam Schmerzmittel. Wir haben so gehofft, dass es sich bessert und er wieder richtig laufen kann. Aber es kam anders. Heute Morgen konnte er nun auch sein zweites Hinterbeinchen nicht mehr ansetzen. Wir stellten ihn erneut tierärztlich vor. Es lag eine Nervenschädigung vor, die nicht heilbar ist. Wir haben uns schweren Herzens gemeinsam mit unserer Tierärztin entschieden Timmy gehen zu lassen.

Besonders traurig ist, dass er schon liebe Menschen gefunden hatte, die sich so auf ihn gefreut haben. Mach´s gut kleiner Timmy!

 

Muffin hat den Kampf verloren!

Muffin

Wir sind unendlich traurig. Schweren Herzens haben wir gestern (31.05.16) unseren Muffin über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Muffin hatte so gut Fortschritte gemacht und wir alle hätten ihm ein eigenes Zuhause so sehr gewünscht. Muffin hatte die letzten Tage keine Lebensqualität mehr, so dass wir uns entschieden haben ihn gehen zu lassen. Muffin hatte eine schwere Grunderkrankung und viele offene Stellen am Körper. Wir hoffen, dass er es besser hat da wo er jetzt ist.

 

Morla hat es leider nicht geschafft!

Morla

Die Schildkröte Morla, wie wir sie liebevoll nannten, wurde mitten auf der Straße gefunden. Sie war in einem sehr schlechten Gesundheitszustand und wir haben gekämft um Morla, leider vergebens. Wir stellten sie mehrfach einem Tierarzt vor, der spezialisiert auf Reptilien ist. Leider verschlechterte sich der Zustand von Morla rapide, so dass wir zusammen mit dem Tierarzt die Entscheidung getroffen haben Morla gehen zu lassen.

 

Kleines Katerchen

kleines totes Katerchen

Sehr traurig waren wir, als wir am Morgen des 16.05.16 zu unserer Pauline und ihren Kitten kamen. Eins der Kätzchen lag tot im Körbchen. Das kleine Katerchen wurde nur wenige Tage alt.

 

Totes Katzenbaby mitten in der Stadt

totes Katzenbaby Richtenberg

Dieses kleine, erst wenige Tage alte Katzenbaby haben wir am 15.05.16 zufällig mitten auf dem Gehweg in Richtenberg gefunden. Viele Menschen sind achtlos an dem bereits toten Tier vorbei gegangen. Wir haben das kleine Kätzchen aufgehoben und mitgenommen. So hat es seine letzte Ruhestätte im Garten eines Vereinsmitglieds gefunden. Mehr konnten wir leider für den kleinen Kater nicht mehr tun.

 

Judith ist heute über die Regenbogenbrücke gegangen

Judith

Unsere betagte Meerschweinchen-Omi Judith haben wir heute (18.04.2016) über die Regenbogenbrücke gehen lassen müssen. Sie litt unter einem sehr großen Blasenstein, wodurch sie große Schmerzen hatte. Eine Operation war aufgrund ihres Alters nicht mehr möglich.

 

Siggi hat sich still und heimlich davon geschlichen

Siggi

Siggi kam blind als Fundkatze zu uns. Er hatte sich bereits prima erholt. Sein plötzlicher Tod hat uns alle sehr traurig gemacht. Wir hätten ihm so gern eine eigene Familie gewünscht.

Siggi lag tot morgens in seinem Katzenzimmer, er ist nachts still über die Regenbogenbrücke gegangen.

 

Für Gironimo kam leider jede Hilfe zu spät

Gironimo

Gironimo wurde halb verhungert in Ribnitz gefunden. Er war in einem sehr schlechten Gesundheitszustand. Wir stellten ihn tierärztlich vor und seine Blutwerte waren so schlecht, dass unser Tierarzt uns ans Herz gelegt hat ihn erlösen zu lassen. Für ihn kam leider jede Hilfe zu spät, was uns sehr traurig macht.

 

Schwerer Abschied von unserem Opi

Opi

Am 04.03.16 haben wir die schwere Entscheidung getroffen Opi über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen. Er kam vor einigen Monaten aus einem befreundeten Tierheim zu uns. Er lebte die letzten Monate ganz dicht bei seinem Pflegefrauchen, die sich liebevoll um ihn kümmerte. Schon im Dezember haben wir Opi aufgrundn eines Geschwürs im Maul operieren lassen und damals kam er nur sehr schlecht aus der Narkose. Die letzten Wochen litt Opi ernuet unter einem Geschwür im Maul was sehr schnell gewachsen ist. Aufgrund seiner Herzschwäche war eine weitere Op. nicht möglich. Wir ließen ihn von einer Tierheilpraktikerin behandeln, aber der Erfolg war nur kurzfristig. Das Geschwür eiterte und noch dazu kam, dass Opi in letzter Zeit immer wieder unter epileptischen Anfällen litt. Seine Lebensqualität nahm immer mehr ab, ,so dass wir uns entschieden ihn gehen zu lassen. Er wird für immer in unseren Herzen bleiben.

 

Plötzlicher Tod von Amanda

Amanda

Still und heimlich hat sich unsere Amanda am 02.03.16 über Regenbogenbrücke begeben. Als sie zu uns kam war sie sehr schwach und erholt sich nur langsam. Wir dachten, sie sei auf dem Weg der Besserung. Umso erschrockener waren wir als sie plötzlich und unerwartet verstorben ist. Wir hätten ihr so gern noch einmal ein schönes Zuhause gewünscht, dies blieb ihr leider verwehrt.

 

Mecky mussten wir über die Regenbogenbrücke gehen lassen

Mecky

Am 25.02.16 mussten wir Mecky schweren Herzens über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Er hatte starke Nervenstörungen mit Beeinträchtigung der Wahrnehmung. Wir hätten uns so sehr ein Happy End für ihn gewünscht.

 

 

 

2015

 

ChiChi ist für immer gegangen chichi

Chichi ist eins von vielen Chinchillas die wir vor längerer Zeit übernommen hatten. Er hatte schon ein hohes Alter als er zu uns kam und verbrachte bei uns noch ein paar schöne Monate in artgerechter Haltung zusammen mit Artgenossen. Am 19.12.15 ist er unerwartet über die Regenbogenbrücke gegangen.

 

Die Geschwister Flora, Fine und Fara sind über die Regenbogenbrücke gegangen

Flora Fine

 

fara

 

Die 3 kleinen Katzengeschwister hatten einen schweren Start ins Leben. Trotz intensivmedizinischer Betreuung sind sie an einer schweren Infektionskrankheit verstorben.

Wir sind sehr traurig darüber.

 

Für Camille gab es leider keine Rettung

Camille

Für die kleine Camille, wie wir sie nannten, gab es leider keine Rettung. Ihr fehlten beide Hinterläufe und dies schon über eine längere Zeit. Sie hat ihr komplettes Hinterteil hinter sich hergezogen. Wir entschieden uns schweren Herzens, die kleine Camille über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen, um ihre weitere Qualen zu ersparen.

 

Abschied von Jana

Dana

Nach kurzer aber schwerer Krankheit und stationärem Aufenthalt in der Tierklinik Rostock haben wir uns entschlossen, Jana über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen. Sie hat den Kampf gegen eine schwere Infektionskrankheit verloren.

Wir hofften, dass wir ihre Kitten mit dem Fläschchen aufziehen können. Aber leider wurden sie immer schwächer und haben zum Schluss jegliche Nahrungsaufnahme verweigert. Wir haben um sie gekämpft, aber leider auch diesen Kampf verloren.

 

Plötzlich und unerwartet

Kitten   Kitten

Von heut auf morgen sind diese beiden kleinen Fellnasen für immer eingeschlafen., plötzlich und unerwartet. Auch sie hatten einen schweren Start ins Leben - einfach ausgesetzt. Wir hoffen, dass sie es besser haben da wo sie jetzt sind. Wir hätten uns so gewünscht, dass sie ihre eigene Familie finden und glücklich werden.

 

Für Ina kam jede Hilfe zu spät

Melina

Für Ina konnten wir leider nichts mehr tun - hier kam jede Hilfe zu spät.

Gefunden wurde diese schwerverletzte Katze in Semlow. Es hatten sich bereits Maden in die offenen Wunden gesetzt. Wir sind den letzten Weg gemeinsam mit ihr gegangen und haben sie erlösen lassen von ihren Qualen.

 

Fünf kleine Katzenkinder

Katzenkinder

Die 5 kleinen Katzenkinder wurden in Barth auf einer Wiese gefunden. Sie waren erst wenige Stunden alt und bereits voller Fliegeneier. Anfangs waren wir noch optimistisch, dass die Winzlinge es schaffen - leider waren sie aber zu schwach und haben schlussendlich das Trinken verweigert. Drei von ihnen sind still und heimlich über die Regenbogenbrücken gegangen und nun ging das Bangen um die letzten beiden Kitten los. Aber leider mussten wir sie auch gehen lassen, da sie einfach nicht mehr trinken wollten und immer schwächer wurden.

Nun sind die 5 Zwerge wieder am anderen Ende der Regenbogenbrücke vereint, wo es kein Schmerz und Leid gibt. 

 

Esther - auch für sie kam jede Hilfe zu spät

regenbogenbrücke    

Die schneeweiße Esther kam als Fundtier zu uns. Schnell stellte sich heraus, dass mit ihr gesundheitlich etwas nicht stimmt. Wir stellten sie unserem Tierarzt vor und es wurde ein Blutbild angefertigt. Esther´s Leberwerte waren mehr als schlecht, deswegen waren ihren Augen auch schon ganz gelb sowie die Schleimhäute. Unser Tierarzt räumte keine Chance auf Heilung ein. Esther wäre in kürzester Zeit qualvoll eingegangen. Dies wollten wir ihr ersparen und haben sie über die Regenbogenbrücke gehen lassen

 

Die Katzenkinder Elvis und Sola haben den Kampf gegen die Krankheit verloren

Elvis

 

Sola

Die beiden Geschwister Elvis und Sola aben es trotz intensivmedizinischer Versorgung leider nicht geschafft. Ihre kleinen Körper waren einfach zu schwach und sie haben den Kampf verloren. Ihre beiden Geschwister hingegen konnten gerettet werden.

 

Peterle ist über die Regenbogenbrücke gegangen

Peterle

Plötzlich und völlig unerwartet ist Peterle über die Regenbogenbrücke gegangen, ganz still und heimlich. Wir alle können es noch gar nicht fassen und sind traurig, dass er keine Chance mehr auf ein schönes neues Zuhause hatte.

 

Abschied von Urmel

Urmel

Der kleine Urmel kam im Alter von noch nicht einmal 7 Wochen zu uns. Sein kleiner Körper war sehr geschwächt und ausgetrocknet. Trotz intensivmedizinischer Betreuung beim Tierarzt hat sich sein Zustand nicht gebessert. Wir haben ihn zu uns in die Nothifle geholt mit der Hoffnung, dass er bald über "den Berg" ist. Er lag unter der Rotlichlampe, um nicht auszukühlen und liebevoll wurde er von seiner Pflegemama gepäppelt. Alle Mühen waren jedoch vergebens und so ging es Urmel immer schlechter. Am 15.06.15 haben wir uns dann schweren Herzens entschieden, ihn über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen - sein kleiner Körper war einfach zu krank und geschwächt.

 

Paula hat es leider nicht geschafft

paula

Aufgrund einer schweren Erkrankung mussten wir am 29.04.15 unsere Paula über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Trotz stationärer Behandlung beim Tierarzt verschlechterte sich ihr Zustand immer weiter und so entschieden wir uns schweren Herzens sie gehen zu lassen.

 

Charles wurde von seiner Qual erlöst

Kater Arite

Für Kater Charles kam leider jede Hilfe zu spät. Seine Extremitäten und auch seine Wirbelsäule waren so stark verändert (wahrscheinlich durch einen alten Unfall), dass wir ihn am 21.03.15 von seinen Leiden erlöst haben. (seine ganze Geschichte findet ihr auf unserer Homepage unter Tiernothilfe).

 

Zottel ist über die Regenbogenbrücke gegangen

Zottel

Zottel ist heute ganz still und heimlich über die Regenbogenbrücke gegangen. Ihm ging es schon einige Tage nicht gut und wir haben sehr mit ihm gebangt. Es ist zu Komplikationen nach der Kastration gekommen.

 

Gekämpft, gehofft und doch verloren

Merlin

Merlin blieben nur wenige Wochen in seinem neuen Zuhause. Er musste sich mehrere Operationen unterziehen und ist dann doch mit Hilfe des Tierarztes über die Regenbogenbrücke gehoppelt. Seine Besitzerin hat alles getan, um dem kleinen "Kerl" zu helfen, hat den Kampf um ihn aber leider verloren. Aber Merlin hat in den wenigen Wochen noch mal erlebt, was heißt geliebt zu werden und ist den letzten Weg nicht allein gegangen.

 

Gabi, so nannten wir diese arme Seele, haben wir über die Regenbogenbrücke gehen lassen

Gabi

Als die Fundkatze Gabi zu uns kam war uns allen klar dass es ihr sehr schlecht geht, aber wir hatten die Hoffnung, dass sie sich wieder aufrappelt und ganz gesund wird. Heute stellten wir sie unserem Tierarzt vor und dann bekamen wir die niederschmetternde Diagnose. Gabi wog keine 2 kg mehr und in ihrem Brustraum befand sich ein großer Tumor. Noch dazu schwerer Katzschnupfen. Wir haben uns entschlossen sie gehen zu lassen und hoffen, ihr damit weitere Qualen erspart zu haben.

 

Susi ist über die Regenbogenbrücke gegangen

Susi

Susi haben wir am 23.12.14 übernommen. Die kleine Hündin war ca. 14 Jahre alt und in einem sehr schlechten Zuastand, u. a. hatte sie Flöhe, Hautprobleme, war inkontinent und sehr stark abgemagert (krankheitsbedingt wissen wir jetzt). Nach dazu kam, dass sie Probleme mit der Atmung hatte. Wir waren positiv gestimmt, dass sich Susi noch einmal erholt. Ihr Gesundheitszustand verschlimmert sich allerdings und unsere Tierärztin stellte zudem noch Herzrhythmussstörungen fest. Das Leben war für Susi nicht mehr lebenswert und wir sind den letzten Weg am 07.01.15 mit ihr gemeinsam gegangen. Die Entscheidung fiel uns nicht leicht, aber sie war die richtige. Wir hätten dieser kleinen Hündin so sehr gewünscht, dass sie noch einmal richtig glücklich wird.

 

Für Remi kam jede Hilfe zu spät

Remi

Remi, ein Fundkater, kam in einem sehr schlechtem Allgemeinzustand uns. Aufgrund einer weiter fortgeschrittenen Infektionskrankheit haben wir uns entschieden, ihm ein Leben mit Schmerzen zu ersparen. Am 06.01.14 haben wir ihn über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

 

2014

Moritz hat den Kampf verloren

Moritz

Viele Wochen haben wir um unseren Moritz gekämpft. Am 21.12.14 hat er sich entschieden für immer über die Regenbogenbrücke zu gehen. Er hat gekämpft, aber zum Schluss verließen ihn seine Kräfte und er ist friedlich eingeschlafen. Wir werden dich vermissen Moritz, du warst unser kleiner "Held".

 

"Du hattest immer nur ein Ziel .......uns dein Herz zu schenken."
 

 

Für Old Granny gab es leider keine Rettung

Old Granny
 

Für die Fundkatze aus Ahrenshagen gab es leider keine Rettung mehr. Old Granny (wie wir sie liebevoll nannten) war schwer krank. Unsere Tierärztin schätzte sie auf über 13 Jahre. Sie schwankte hinten sehr stark, was auf eine alte Verletzung deutete. Noch dazu waren ihre Blutwerte sehr schlecht (u. a. die Nierenwerte). Die Tierärztin gab ihr noch eine Lebenszeit von vielleicht 4 Wochen und dies auch nur unter starken Schmerzmitteln. Aufgrund des Alters und der sehr schlechten Prognosen haben wir uns schweren Herzens entschlossen, sie über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen. Wir hätten uns so sehr gewünscht, mehr für sie tun zu können. Komm gut rüber Old Granny.

 

Kleines Chinchilla unerwartet verstorben

Chinchillababy 8 Wochen

Ein unserer Chinchilla-Jungtiere hat es leider nicht geschafft. Völlig unerwartet lag es morgens tot in seinem Gehege.

 

Farina musste aufgrund von schwerem Katzenschnupfen von ihrem Leiden erlöst werden

Farina

Unsere kleine Farina ist am 03.12.14 über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir haben lange um Farina gekämpft und doch hat sich ihr Zustand immer mehr verschlechtert. Zum Schluss war es so schlimm, dass wir sie haben von ihrem Leiden erlösen müssen. Farina hat den Kampf gegen die Krankheit verloren und wir mussten sie für immer gehen lassen.

 

"Wie gut, dass man seinem geliebten Tier den Gang über die Regenbogenbrücke erleichtern kann."

 

 

Auch Rotkäppchen ist über die Regenbogenbrücke gegangen

Rotkäpchen

Auch unser Rotkäppchen ist am 01.12.14 über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie war schwer erkrankt und trotz intensiver medizinischer Betreuung konnten wir ihr nicht mehr helfen. Wir sind traurig und fassungslos zugleich.

 

"Wenn Liebe einen Weg zum Himmel
fände
und Erinnerungen Stufen hätten,
dann würden wir hinaufsteigen und
dich wieder zurückholen!
"

 

Kelly wurde schweren Herzen´s von ihrem Leiden erlöst

Kelly

Kelly kam vor 6 Wochen zu uns, unüberlegt angeschafft und dann dem Besitzer zu viel geworden.

Sie ist ohne menschlichen Kontakt aufgewachsen und war daher sehr unnahbar. Aber trotz allem hatte sie bei uns große Fortschritte gemacht und fasste immer mehr Vertrauen zu uns Menschen. Aber plötzlich erkrankte Kelly, hat das Fressen eingestellt und auch das Trinken. Sie saß nur noch teilnahmelos in ihrem Körbchen und baute immer mehr ab. Natürlich stellten wir sie auch unserem Tierarzt vor. Sie ist 2 Tage stationär geblieben und lag am Tropf. Alle Bemühungen sind leider gescheitert und Kelly baute immer mehr ab. Am 27.11.14 ging es ihr so schlecht, dass wir uns entschieden haben sie von ihrem Leiden zu erlösen. Kelly wurde nicht einmal 1 Jahr alt. Komm gut rüber "kleine Maus".

 

"Kleines Seelchen in der Nacht,  hast uns soviel Freud gemacht.

Dank, sag ich an dieser Stelle, geh nun über diese Schwelle.

Geh nach Haus zu all den Lieben, sie warten auch dich schon da drüben.

Leuchte für mich kleines Licht - Seelchen, ich vergess dich nicht!"

 

 

Puschel ist über die Regenbogenbrücke gegangen

Puschel

 

Unsere Puschel, die schon so lang bei uns auf ein neues Zuhause gewartet hat, ist am 26.11.14 nach kurzer schwerer Krankheit über die Regenbrücke gegangen. Nachdem Puschel seit einigen Tagen nicht mehr richtig gefressen hat und sich immer mehr zurückgezogen hat, stellten wir sie tierärztlich vor und hofften, dass sie bald wieder gesund ist. Leider wurde bei ihr ein sehr großer Lebertumor diagnostiziert, der auch schon auf andere Organe übergegriffen hatte. Wir haben sie schweren Herzen´s von ihrem Leiden erlöst und sie über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Besonders traurig macht uns, dass wir trotz intensiver Suche kein neues Zuhause für sie finden konnten. Aber sie ging ihren letzten Weg nicht allein und wir waren bis zum Schluss bei ihr. Sie war so eine wunderbare Katze und wir werden sie so wie sie war in unseren Herzen behalten.

 

"Ich bin nicht tot -

Ich tausche nur die Räume.

Ich lebe in Euch -

und gehe durch eure Träume."

 

 

Abschied von Sonja, Annemarie, Bruce und Bradley.

bruce

Auch von den 4 wenige Wochen alten Kätzchen Sonja, Annemarie, Bruce und Bradley mussten wir Abschied nehmen. Sie kamen zu uns, da ihre Mutter überfahren wurde. Sie waren voller Ungeziefer und wir gaben uns so viele Mühe, diese Katzenkinder am Leben zu halten. Leider konnten auch wir sie nicht retten und mussten sie gehen lassen. Nun sind sie am anderen Ende der Regenbogenbrücke wieder mit ihrer Mutter vereint.

 

 

Tiffy & Toni sind über die Regenbogenbrücke gegangen.

Tiffy  und Toni

Einen schweren Start ins Leben hatten die beiden Kätzchen Tiffy und Toni. Beide sind im Alter von ca. 4 Wochen von einem Dach gefallen, wo ihre Mutter sie zur Welt gebracht hatte. Die beiden Winzlinge kamen zu uns in die Nothilfe, wo wir uns liebevoll um sie kümmerten. Leider sind beide an schwerem Durchfall erkrankt. Noch dazu kam bei Toni eine Missbildung des Kopfes (Wasserkopf). Trotz medizinischer Versorgung konnten wir für die beiden Kätzchen leider nichts mehr tun und haben sie über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

 

Alina - gekämpft, gehofft und doch verloren.

 

Alina

Alina kam schwer verletzt zu uns in die Nothilfe. Der Tierarzt stellte eine alte Trümmerfraktur am li. Bein fest und auch ihr re. Bein war nicht in Ordnung. Es sieht ganz so aus als wenn sie angefahren wurde. Wir alle haben gehofft, dass Alina wieder gesund wird, aber diese Diagnose war niederschmetternd. So haben wir uns schweren Herzens entschlossen sie gehen zu lassen und haben sie am 11.08.14 von ihren Schmerzen erlöst.

 

Katja musste am 14.07.14 von ihrem Leiden erlöst werden.

 

Katja

Katja ist eine Fundkatze aus Ribnitz, sie lag schwer verletzt am Straßenrand. Katja, wie wir sie nannten, konnte ihre Hinterbeine nicht mehr bewegen und auch nicht allein ihre Blase leeren. Nach tierärztlicher Untersuchung stand fest, dass er für Katja keine Chance auf Heilung gab. Sie war vermutlich durch einen Unfall zu schwer verletzt. Schweren Herzens haben wir ihr den letzten Liebesbeweis erbracht und haben sie gehen lassen.

 

Pittiplatsch ist über die Regenbogenbrücke gegangen.

 

Pitti

 

Pitti unser kleines Katzenkind kam sehr geschwächt und mit schwerem Katzenschnupfen zu uns. Leider hat der kleine Pitti es nicht geschafft und ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir und auch seine Familie, die ihn nach Genesung zu sich nehmen wollte, sind sehr traurig, dass dieser kleine Kerl nicht mehr bei uns ist.

 

Diese 5 Kätzchen sind im Juli 2014 innerhalb weniger Tage an einer Infektionskrankheit verstorben. Wir konnten ihnen leider nicht mehr helfen.

 

5 Kätzchen Regenbogenbrücke

Zusammen mit ihrer Mutter lebten diese kleinen Kätzchen hinter einem Supermarkt in einem Container zwischen Dreck und Müll. Sie hatten einen schweren Start ins Leben und leider kam unsere Hilfe hier zu spät. Trotz intensiver tierärztlicher Versorgung sind sie innerhalb weniger Tage an einer Infektionskrankheit verstorben.

 

Schocki verstarb plötzlich und unerwartet am 26.06.14.

 

Schocki

Unsere Schocki war eine zierliche Kaztendame. Nach der Kastration traten Komplikationen auf und trotz Behandlung und Infusionen ist Schocki am 26.06.14 für immer eingeschlafen.

 

Unser Flaschenkind "Little" hat es leider nicht geschafft.

 

Flaschenkind

Unser wenige Tage altes Findelkind aus Dändorf hat es leider nicht geschafft und ist über die Regenbogenbrücke gegangen.

 

Streuner musste leider am 17.04.14 von seinem Leiden erlöst werden.

 

11.04.14  
Streuner 1 Streuner 2

Streuner kam am 11.04.14 als Fundkatze aus Ribnitz-Damgarten zu uns. Er hatte wahrscheinlich einen Unfall und war gelähmt. Trotz intensiver Pflege wurde sein Zustand nicht besser, sondern verschlechterte sich noch, so dass wir ihn nicht länger leiden lassen wollten und ließen ihn erlösen.

 

Jauli musste leider am 04.03.14 von Ihrem Leiden erlöst werden.

24.02.14

Jauli

 

Arthur - Fundtier *auf Katzenaids positiv getestet*am 20.2.14. erlöst worden *

 

12.1.14

Arthur

 

Arthur kurz vor seiner Erlösung am 20.2.14.

Arthur

 

VIELEN DANK an Alle die so rege Anteil an Arthur und seinem Schicksal genommen haben auch an seine Patentante die ihm so hochwertiges Futter ermöglicht hat .

 

 

Katzendame Lisbeth! - leider verstorben-

Diese sehr zutrauliche,freundliche Katzendame bereits kastriert fand am Sonntag den 19.1. zu uns in die Nothilfe..im MIttwelweg gefunden,sie war sehr ausgehungert kann also auch schon einge Tage allein unterwegs gewesen sein.Sie ist sonst in einem guten Ernährungszustand leider scheint diese Katze niemand zuvermissen und sucht nach ihr. Wer kennt sie oder vermisst sie sogar auch Hinweise zu ihrem Wohnort nehmen wir gern an -wir würden uns so freuen wenn sie in ihr zu Hause zurück finden würde. SIe ist braun getigert mit viel schwarz auf dem Rücken .
 
Lisbeth

 

 

2013

 

Joe-musste von seinem leiden erlöst werden.

 

Joe wurde uns mit dem Hintergrund gemeldet, dass er in keinem guten Zustand in einem Wohnviertel rumstreunert aber schon seit Tagen nicht mehr zum Fressen kommt und in ein und der selben Box liegt. Nach zweitägiger Kontrolle bestätigte sich dieses Bild und wir nahmen Joe am 5.12.13bei uns auf. Beim Tierarzt stellte sich Fieber, Katzenschnupfen und ein eher mäßiger Allgemeinzustand heraus. Joe bekommt jetzt täglich Antibiotika und Schmerzmittel, jedoch bleibt er weiter unser Sorgenkind, denn auch bei uns frisst er nicht und baut weiter ab. Ein erneuter Tierarztbesuch steht gleich am Montag an. Joe ist ansonsten ein sehr dankbarer Kater. Er kuschelt und mag viel Nähe. Wir kämpfen für und mit ihm, dass er wieder ein glücklicher Kater wird und suchen dann natürlich auch ein schönes Zuhause für ihn!

 

Joe

 

Trotz intensiver stationärer Behandlung konnten wir Joe nur noch den letzen Liebesbeweis erbringen und ihn von seinen Oualen erlösen. Sein Körper hatte keine Kraft mehr -seine Blutwerte zu schlecht und Organe geschädigt. Ein so liebenswerter Kater hat sich nun am 10.12.13 auf seine letzte Reise begeben!!!